Erweiterung der wegweisenden Beschilderung des Radwegenetzes

Erweiterung der wegweisenden Beschilderung des Radwegenetzes in der Verbandsgemeinde Weißenthurm

Der Fahrradtourismus in Rheinland-Pfalz hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Dieser Entwicklung trägt auch die Verbandsgemeinde Weißenthurm Rechnung, indem sie ihr Radwegenetz konsequent nach den „Hinweisen zur wegweisenden und touristischen Beschilderung für den Radverkehr“ ausbaut und weiterentwickelt.

„Nur wenn gut ausgebaute und ausgeschilderte Radwege zur Verfügung stehen, lassen die Bürgerinnen und Bürger das Auto einfach mal stehen, greifen zum Fahrrad und tun damit etwas Gutes für ihre Gesundheit - Fahrradfahren ist Volkssport“, betonte Bürgermeister Georg Hollmann bei einer Vor-Ort-Besichtigung der neu hinzugekommenen Beschilderung.

Als Ergänzung zu den überregionalen Radwegen „Rhein- und Vulkanparkradweg“ sind auf vorhandenen Wirtschafts-, Feld- und Radwegen die Städte Mülheim-Kärlich und Weißenthurm sowie die Ortsgemeinden Bassenheim, Kaltenengers, Kettig, St. Sebastian und Urmitz über eine wegweisende, kilometrierte Beschilderung des Radverkehrs vernetzt. Zu dem bisher 52 km umfassenden Radwegenetz kamen im April weitere 6,5 km hinzu, sodass nunmehr insgesamt 58,5km gut ausgebaute, ausgeschilderte und familienfreundliche Radwege innerhalb der Verbandsgemeinde zur Verfügung stehen. Die Kosten der neuen Schilder wurden durch das Land Rheinland-Pfalz getragen. Für die Gesamtmaßnahme hat sich auch das Mitglied des Landtages Josef Dötsch eingesetzt: „Auf mehr als 12.000 km Radweg sind die Menschen in Rheinland-Pfalz mit ihren Rädern unterwegs. Dies unterstreicht, dass eine hohe Nachfrage vorhanden ist“, so Josef Dötsch.

Auch in den kommenden Jahren wird dieser besondere Teil der touristischen Infrastruktur der Verbandsgemeinde Weißenthurm weiterentwickelt und verbessert werden. Zwei interkommunale Projekte von herausragender Bedeutung stellen der Ausbau der stillgelegten Bahntrasse zwischen Bassenheim und Ochtendung sowie die „Nette-Obst-Runde“ zu überregionalen Radwegen dar. Bürgermeister Georg Hollmann ist sich sicher: „Diese touristischen Infrastrukturmaßnahmen werden nicht nur zu einer weiteren Attraktivitätssteigerung des regionalen Radwegenetzes beitragen, sondern auch zum Erhalt und Ausbau des gastronomischen Angebotes führen.“

Die Radwanderkarte der Verbandsgemeinde Weißenthurm kann kostenlos bei der Touristikabteilung die Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm unter der Telefonnummer: 02637/913-455 oder im Internet auf der Homepage www.mittelrhein-touristik.com bestellt werden.

                                           Bürgermeister Georg Hollmann, MdL Josef Dötsch und Leiter der Touristik Edward Schneider machten sich vor Ort ein Bild von der neu hinzugekommenen Beschilderung.

Bürgermeister Georg Hollmann, MdL Josef Dötsch und Leiter der Touristik Edward Schneider machten sich vor Ort ein Bild von der neu hinzugekommenen Beschilderung.

...zurück...

Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm
Kärlicher Straße 4
56575 Weißenthurm
Telefon: 02637/913-0
E-Mail: info@vgwthurm.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Montag:
07.15
bis
16.30 Uhr
Dienstag:
07.15
bis
16.30 Uhr
Mittwoch:
07.15
bis
12.00 Uhr
Donnerstag:
07.15
bis
18.00 Uhr
Freitag:
07.15
bis
12.00 Uhr

Nebenstellen: -108, -109, -148, -149
E-Mail: info@vgwthurm.de


Öffnungszeiten übrige Verwaltung:

Montag bis
Freitag:

07.15

bis 

12.00 Uhr
zusätzlich
Donnerstag:

14.00

bis

18.00 Uhr


Links




Infobroschüre der VG Weißenthurm

Logo That´s it




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden