"Die Region nach vorne bringen"

„Die Region nach vorne bringen“

Kommunale Vertreter des Unteren Mittelrheintals bemühen sich um Erweiterung des Einzugsgebietes der BUGA-Bewerbung 2031

„Die Region nach vorne bringen“ – Das ist das Ziel einer Initiativgruppe, bestehend aus kommunalen Vertretern des nördlichen Rheinland-Pfalz, die sich für die Vergrößerung des Einzugsgebietes der BUGA-Bewerbung 2031 einsetzt. Im Rahmen eines gemeinsamen Gesprächs in Bad Hönningen, an dem auch Bürgermeister Georg Hollmann teilnahm, wurden erste Schritte der Umsetzung vereinbart. Für das gemeinsame Gespräch unter Federführung des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, Michael Mahlert, konnte unter anderem auch der damalige Geschäftsführer der Bundesgartenschau in Koblenz, Hanspeter Faas, gewonnen werden.

„Hanspeter Faas war als Geschäftsführer der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz ein Hauptgarant für den überragenden Erfolg der Veranstaltung. Er ist damit sicher einer der kompetentesten Gesprächspartner, den wir für unser Anliegen gewinnen konnten“, so die Bürgermeister Georg Hollmann und Bernd Weidenbach (VG Bad Breisig) übereinstimmend.

Und so war es auch Hanspeter Faas, der die anwesenden kommunalen Vertreter ermutigte, sich zusammenzuschließen und eine inhaltliche Ausrichtung zu entwickeln. „Ein nachhaltiges Konzept ausgerichtet auf das Jahr 2031 ist die Voraussetzung, sich mit eigener hoher Qualität für die BUGA-Bewerbung anzubieten oder gegebenenfalls auch in Absprache mit der Landesregierung ein eigenes Format zu erreichen“, so Hanspeter Faas.

„Das Untere Mittelrheintal muss sich nicht hinter dem Oberen Mittelrheintal verstecken. In den letzten Jahren sind im Unteren Mittelrheintal sehr viele überregionale Sehenswürdigkeiten wie z. B. Traumpfade, Rhein-Burgen-Wanderweg, Geysir Erlebniszentrum Andernach, Römerwelten Rheinbrohl und vieles mehr hinzugekommen. Die BUGA 2031 könnte als Motor dazu beitragen, dass in unserer Region neue Visionen zur Gebietsentwicklung und zur Stärkung des Tourismus entstehen“, so Bürgermeister Hollmann.

Bürgermeister Michael Mahlert kündigte bereits an, demnächst alle Bürgermeisterkolleginnen und –kollegen aus der Region einzuladen, um sie für den Prozess der Strukturentwicklung für die Region von Koblenz bis Bonn, rechts und links des Rheines zu begeistern.

          (v.l.n.r.) Christian Heller (Geschäftsführer „Andernach.net“), Georg Hollmann, Hanspeter Faas, Bernd Weidenbach, Michael Mahlert, Bernhard Wiemer (Erster Beigeordneter der Stadt Bendorf) und Dr. Heinz Schmitz (Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Unkel).

(v.l.n.r.) Christian Heller (Geschäftsführer „Andernach.net“), Georg Hollmann, Hanspeter Faas, Bernd Weidenbach, Michael Mahlert, Bernhard Wiemer (Erster Beigeordneter der Stadt Bendorf) und Dr. Heinz Schmitz (Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Unkel).

Pressemitteilung der Verbandsgemeinde Weißenthurm  

...zurück...

Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm
Kärlicher Straße 4
56575 Weißenthurm
Telefon: 02637/913-0
E-Mail: info@vgwthurm.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Montag:
07.15
bis
12.00 Uhr
Dienstag:
07.15
bis
16.30 Uhr
Mittwoch:
07.15
bis
12.00 Uhr
Donnerstag:
07.15
bis
18.00 Uhr
Freitag:
07.15
bis
12.00 Uhr

Nebenstellen: -108, -109, -148, -149
E-Mail: info@vgwthurm.de


Öffnungszeiten übrige Verwaltung:

Montag bis
Freitag:

07.15

bis 

12.00 Uhr
zusätzlich
Donnerstag:

14.00

bis

18.00 Uhr


Links



Infobroschüre der VG Weißenthurm

Logo That´s it