Kommunale Vertreter besuchen Schreinerei Müller

Wirtschaftsförderung vor Ort

Kommunale Vertreter besuchen Schreinerei Müller in Mülheim-Kärlich

„Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg“. Dieses Zitat von Henry Ford steht wesentlich für die Arbeitsweise des Teams der Schreinerei Müller. Hiervon durften sich kürzlich Bürgermeister Georg Hollmann und Stadtbürgermeister Uli Klöckner überzeugen, die von dem geschäftsführendem Ehepaar Sebastian und Sonja Müller durch die neuen Räumlichkeiten des Unternehmens in der Gebrüder-Pauken-Straße geführt wurden.

Die Schreinerei Müller wurde im Jahr 2007 gegründet. Durch die im Laufe der Zeit stetig wachsenden Anforderungen und die erfreulich hohe Auftragslage waren bis heute drei betriebliche Expansionen notwendig, wobei das neue 4.000 m² große Betriebsgelände im Gewerbepark den Höhepunkt der bisherigen Unternehmensgeschichte darstellt. Derzeit umfasst das Team der Schreinerei Müller drei Meister, acht Gesellen, einen Bachelor of Engineering, einen Holztechniker und drei Auszubildende. Letztere legen Zeugnis davon ab, dass die Schreinerei auch um eine gute, direkte Ausbildung von Nachwuchs aus der Region bemüht ist.

Die Leistungspalette des Unternehmens ist umfangreich: Ausgestattet mit modernster Technik, pflegt die Schreinerei Müller das traditionelle Handwerk. Dieses umfasst u.a. die Montage von Holz- und Kunststoff-Fenstern, die Aufarbeitung von Holzböden und Holztreppen, die Parkett- und Laminat-Verlegung, den Einbau von Holzdecken, den Trockenbau (Abtrennen von Räumen durch Gipskarton), die Umrüstung auf elektronische Rollläden sowie die kreative Gestaltung von Wohnräumen.

Bürgermeister Georg Hollmann, Stadtbürgermeister Uli Klöckner und Wirtschaftsförderin Kim Weirich wünschten Sebastian Müller und seinem Team an dem neuen Standort auch weiterhin gute Geschäfte. Bürgermeister Georg Hollmann betonte außerdem, dass die Erschließung des Baugebietes „Depot III“ im Gewerbepark Mülheim-Kärlich, in dem sich auch die Schreinerei Müller befindet, ein voller Erfolg ist: „Allein in diesem Gebiet sind 1.000 Arbeitsplätze entstanden.“

    (v.l.n.r.) Kim Weirich, Georg Hollmann, Sebastian Müller, Sonja Müller und Uli Klöckner.

(v.l.n.r.) Kim Weirich, Georg Hollmann, Sebastian Müller, Sonja Müller und Uli Klöckner.

Pressemitteilung der Verbandsgemeinde Weißenthurm

...zurück...

Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm
Kärlicher Straße 4
56575 Weißenthurm
Telefon: 02637/913-0
E-Mail: info@vgwthurm.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Montag:
07.15
bis
12.00 Uhr
Dienstag:
07.15
bis
16.30 Uhr
Mittwoch:
07.15
bis
12.00 Uhr
Donnerstag:
07.15
bis
18.00 Uhr
Freitag:
07.15
bis
12.00 Uhr

Nebenstellen: -108, -109, -148, -149
E-Mail: info@vgwthurm.de


Öffnungszeiten übrige Verwaltung:

Montag bis
Freitag:

07.15

bis 

12.00 Uhr
zusätzlich
Donnerstag:

14.00

bis

18.00 Uhr


Links



Infobroschüre der VG Weißenthurm

Logo That´s it