Mülheim-Kärlich, Urmitz und Kaltenengers erhalten Vectoring

Schnelles Internet: Mülheim-Kärlich, Urmitz und Kaltenengers erhalten Vectoring

  • Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde bald möglich
  • Rund 7000 Haushalte und Unternehmensstandorte profitieren vom Ausbau
  • Notwendige Bauarbeiten und Maßnahmen starten im April 2016

Mehr Tempo für das Internet in Mülheim-Kärlich, Urmitz und Kaltenengers:

Die Telekom wird ihr Netz ausbauen und dafür mehrere  Millionen Euro investieren. Im Vorwahlbereich 02630 sollen großflächig VDSL-Anschlüsse mit Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) beim Herunterladen und bis zu 40 MBit/s beim Heraufladen ausgebaut werden. Das hat die Telekom in einem Gespräch mit Bürgermeister Georg Hollmann (Verbandsgemeinde Weißenthurm) und den Stadt- und Ortsbürgermeistern Uli Klöckner (Mülheim-Kärlich), Jürgen Karbach (Kaltenengers) und Norbert Bahl (Urmitz) bekanntgegeben. Die Kosten für den Ausbau trägt die Telekom. Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind.

„Die Ansprüche der Bürgerinnen und Bürger sowie der Gewerbetreibenden an ihren Internet-Anschluss steigen ständig. Deshalb freuen wir uns, dass Mülheim-Kärlich, Urmitz und Kaltenengers  jetzt vom Ausbau-Programm der Telekom profitieren. So wird unsere Verbandsgemeinde als Wohn- und Arbeitsplatz noch attraktiver“, betont Georg Hollmann.

Wie der Ausbau weitergeht:

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. „Unser Ziel ist es, möglichst alle Anschlüsse im Vorwahlbereich 02630 mit VDSL-Geschwindigkeit zu versorgen“, sagt Winfried Moser, Kommunaler Ansprechpartner der Telekom Deutschland. „Wie das Ausbaugebiet endgültig aussieht, entscheidet sich aber erst während der Feinplanung.“

Verschiedene Faktoren spielen dabei eine Rolle, etwa die vorhandenen Leerrohr-Kapazitäten oder das erreichbare Kundenpotenzial. Um VDSL mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s anbieten zu können, muss in den Verteilerkästen am Straßenrand die neue Vectoring-Technik eingesetzt werden. 15 Glasfaser-Verteilerkästen und ca. 20 Kilometer Glasfaser müssen verbaut werden. Rund 7 Kilometer Tiefbau ist geplant. Der Ausbau wird im April diesen Jahres starten und voraussichtlich im November für die Kunden nutzbar werden.

Vectoring: Datenturbo fürs Kupferkabel

Die höheren Geschwindigkeiten im VDSL-Netz werden durch den Einsatz der Vectoring-Technik möglich. Die neue Technik beseitigt die elektromagnetischen Störungen, die auf der Kupferleitung auftreten. Das Kupfer führt vom Multifunktionsgehäuse, dem grauen Kasten am Straßenrand, in die Wohnung des Kunden. Vectoring ist wie ein doppelter Espresso fürs Kupferkabel: Beim Herunterladen erhöht sich die Geschwindigkeit von 50 auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Beim Heraufladen vervierfacht sich die Geschwindigkeit von 10 auf bis zu 40 MBit/s. Das hilft beim Austausch von Dokumenten, Fotos und Videos im Internet.

Auch Gewerbetreibende profitieren vom Ausbau. Wer die Chancen des Internets nutzen will, muss in die Digitalisierung seiner Geschäftsmodelle investieren. Die Anforderungen reichen von Cloud Services bis Datensicherheit.


 ...zurück...


Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm
Kärlicher Straße 4
56575 Weißenthurm
Telefon: 02637/913-0
E-Mail: info@vgwthurm.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Montag:
07.15
bis
12.00 Uhr
Dienstag:
07.15
bis
16.30 Uhr
Mittwoch:
07.15
bis
12.00 Uhr
Donnerstag:
07.15
bis
18.00 Uhr
Freitag:
07.15
bis
12.00 Uhr

Nebenstellen: -108, -109, -148, -149
E-Mail: info@vgwthurm.de


Öffnungszeiten übrige Verwaltung:

Montag bis
Freitag:

07.15

bis 

12.00 Uhr
zusätzlich
Donnerstag:

14.00

bis

18.00 Uhr


Links



Infobroschüre der VG Weißenthurm

Logo That´s it