Wettbewerb "Jugend forscht 2016"

Wettbewerb „Jugend forscht 2016“

Auch in diesem Jahr erzielten die Schülerinnen und Schüler der Realschule plus        Mülheim-Kärlich beim 51. Wettbewerb für Jugend forscht beachtliche Ergebnisse. Fünf Forschergruppen im Fachgebiet Physik nahmen an regionalen Wettbewerben teil:

Die Schüler Max Zils und Marcus Still erzielten einen 2. Platz. In ihrer Arbeit beschäftigten sich die Preisträger mit der Frage, was eine Wasser-Luft-Rakete nach oben treibt. Sie vertraten die Realschule plus Mülheim-Kärlich beim Regionalwettbewerb in Trier, wo sie mit ihrem Versuchsaufbau und der dazugehörigen Durchführung zudem eine besondere Anerkennung für die beste Ingenieursleistung erhielten.

Die beiden Schülerinnen Jana Dietrich und Leonie Lara Koch errangen mit ihrem Physikthema „Mobilität ohne CO2“ einen 2. Platz beim Regionalwettbewerb in Neuwied. Das Ziel ihrer Arbeit war es, alle physikalischen Größenzusammenhänge, wie zum Beispiel Kraft, Hebellänge, Gewichtskraft, Spannkraft, Reibungskraft etc. am Beispiel eines entsprechend selbstgebauten veränderbaren „Mausefallen-Mobils“ miteinander vergleichen zu können.

Der Schüler Etienne Neifer untersuchte an seinem selbst konstruierten Savonius-Windrad die Zusammenhänge physikalischer Größen und machte mit seinem einfachen und originellen Versuchsmodell einen Verlag auf sich aufmerksam, der seine Versuchidee verfolgte und als Modellbausatz in einen Katalog aufnahm.

Zwei weitere Gruppen beschäftigten sich mit physikalischen Themen wie dem „Bau eines Kraftmessers (Antony Fromm und Nils Schui) und „Physik am Windturmkraftwerk – eine Energiebilanz“ (Ali Ghazi und Driton Muharremi) und erhielten jeweils eine Urkunde für erfolgreiche Teilnahme.

Die Realschule plus Mülheim-Kärlich erhielt außerdem einen Schulpreis der Stiftung Berdelle-Hilge sowie eine Auszeichnung für anerkennende Leistungen in den MINT-Fächern. Der Leiter der Jugend-Forscht-AG, Herr Hans-Jürgen Stenzel, wurde für sein besonderes Engagement bei der Förderung von jungen naturwissenschaftlichen Talenten im Jugend-Forscht-Wettbewerb mit einer Urkunde und einem Preisgeld, das der Jugend-Forscht-AG zugute kommt, ausgezeichnet.

Bürgermeister Georg Hollmann ließ sich gerne von den Schülerinnen und Schülern ausführlich über deren Teilnahme an dem Wettbewerb sowie deren Ideen und Projekte berichten. „Ich bin stolz darauf, dass ihr so befähigt seid, bei diesem renommierten Wettbewerb mitzuwirken und dass Ihr Euch unter zahlreichen Teilnehmern so gut platziert habt. Hier unter die Besten zu gelangen und einen Preis zu erhalten, das ist schon eine großartige Leistung und dazu möchte ich Euch ganz herzlich gratulieren“, so Bürgermeister Georg Hollmann.

   Die Teilnehmerin und Teilnehmer des 51. Wettbewerbs von Jugend forscht zusammen mit Bürgermeister Georg Hollmann (1.v.r.), Schulleiter Gerhard Müller (1.v.l.), und dem betreuenden Lehrer Hans-Jürgen Stenzel (2.v.r.).

Die Teilnehmerin und Teilnehmer des 51. Wettbewerbs von Jugend forscht zusammen mit Bürgermeister Georg Hollmann (1.v.r.), Schulleiter Gerhard Müller (1.v.l.), und dem betreuenden Lehrer Hans-Jürgen Stenzel (2.v.r.).

...zurück...

Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm
Kärlicher Straße 4
56575 Weißenthurm
Telefon: 02637/913-0
E-Mail: info@vgwthurm.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Montag:
07.15
bis
12.00 Uhr
Dienstag:
07.15
bis
16.30 Uhr
Mittwoch:
07.15
bis
12.00 Uhr
Donnerstag:
07.15
bis
18.00 Uhr
Freitag:
07.15
bis
12.00 Uhr

Nebenstellen: -108, -109, -148, -149
E-Mail: info@vgwthurm.de


Öffnungszeiten übrige Verwaltung:

Montag bis
Freitag:

07.15

bis 

12.00 Uhr
zusätzlich
Donnerstag:

14.00

bis

18.00 Uhr


Links



Infobroschüre der VG Weißenthurm

Logo That´s it