Örtliches Hochwasserschutzkonzept

„Örtliches Hochwasserschutzkonzept der Ortsgemeinden Kaltenengers“

Einladung zu der Bürgerinformationsveranstaltung

Die vergangenen Hochwasserereignisse der 1990er Jahre an Rhein und Mosel sowie die jüngsten Starkregenereignisse im Sommer 2016 haben einzelne Städte und Ortsgemeinden in Rheinland-Pfalz hart getroffen und zum Teil erhebliche Schäden verursacht. Wie die EU-Hochwassermanagementrichtlinie vorschreibt, wurden seitens des Landes für die maßgeblichen und schadensträchtigsten Gewässer in den letzten Jahren  Hochwassergefahrenkarten für das 100-jährliche Hochwasser und das sogenannte Extremhochwasser erstellt und veröffentlicht. Ergänzend dazu wurden für größere Flussgebietseinheiten oder im Rahmen von Hochwasserpartnerschaften sogenannte Hochwasserrisikomanagementpläne entwickelt, die jedoch nur übergeordnete Themen und Maßnahmen zur Hochwasservorsorge abdecken.

Damit eine ortsspezifische und wirksame Vorsorge vor Ort erfolgen kann, haben die in der Verbandsgemeinde Weißenthurm vom Hochwasser betroffenen Ortsgemeinden Kaltenengers, St. Sebastian und Urmitz sowie die beiden Städte  Mülheim-Kärlich - hinsichtlich der rheinnahen Gewerbegebiete - und Weißenthurm das  Ingenieurbüro Björnsen Beratende Ingenieure GmbH jeweils mit der Erstellung eines örtlichen  Hochwasserschutzkonzeptes beauftragt.

Ziel dabei ist, den Dialog zwischen den Hochwasserbetroffenen zu fördern, damit die Kommunen für das nächste Hochwasserereignis besser gerüstet sind. Neben den Auswirkungen eines 100-jährlichen Hochwassers sollen alle Beteiligten auch auf die Auswirkungen eines Extremereignisses vorbereitet werden.

Ein 100-jährliches Hochwasser würde in der Ortsgemeinde Kaltenengers nicht nur direkte Rheinanlieger, sondern auch zahlreiche Straßen betreffen, die sich nicht in direkter Rheinnähe befinden. 

Die Bürgerversammlungen in der Stadt Weißenthurm sowie den Ortsgemeinden Urmitz und St. Sebastian wurden bereits durchgeführt. Die noch ausstehende Bürgerversammlung für die Ortsgemeinde Kaltenengers findet wie folgt statt:

Ortsgemeinde Kaltenengers, Donnerstag, den 05.10.2017, 19.00 Uhr, im Mehrzweckraum am Schulhof in der Raiffeisenstraße in 56220 Kaltenengers 

Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.


Dr. Ing. Kay Lippert, Björnsen Beratende Ingenieure GmbH, verdeutlicht am Weißenthurmer Rheinufer, wie drastisch Extremhochwasser ausfallen könnte.

...zurück...

Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm
Kärlicher Straße 4
56575 Weißenthurm
Telefon: 02637/913-0
E-Mail: info@vgwthurm.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Montag:
07.15
bis
12.00 Uhr
Dienstag:
07.15
bis
16.30 Uhr
Mittwoch:
07.15
bis
12.00 Uhr
Donnerstag:
07.15
bis
18.00 Uhr
Freitag:
07.15
bis
12.00 Uhr

Nebenstellen: -108, -109, -148, -149
E-Mail: info@vgwthurm.de


Öffnungszeiten übrige Verwaltung:

Montag bis
Freitag:

07.15

bis 

12.00 Uhr
zusätzlich
Donnerstag:

14.00

bis

18.00 Uhr


Links



Infobroschüre der VG Weißenthurm

Logo That´s it