Radwanderweg zwischen Bassenheim und Ochtendung

Radwanderweg zwischen Bassenheim und Ochtendung:

Mit dem Planfeststellungsbeschluss wichtige Hürde genommen

Eine wichtige Hürde bei der Verlängerung des Maifeldradweges von Ochtendung nach Bassenheim ist genommen: Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz hat das seit 2015 laufende Planfeststellungsverfahren jetzt mit dem sogenannten Planfeststellungsbeschluss beendet. Sobald dieser rechtskräftig ist, können weitere Schritte zum Bau des Radwanderweges auf der ehemaligen Bahntrasse zwischen den beiden Gemeinden eingeleitet werden.

Die festgestellte Planung beinhaltet den Bau des Radwanderweges im Abschnitt zwischen Bassenheim und Ochtendung auf einer Länge von rund 6,2 km. Mit eingeschlossen sind auch Anschlüsse an das bestehende Wirtschaftswegenetz sowie landschaftspflegerische Vermeidungs-, Ausgleichs-, Ersatz- und Gestaltungsmaßnahmen. Der LBM wird den Planfeststellungsbeschluss jetzt bekannt machen und in den Verbandsgemeinden Weißenthurm und Maifeld auslegen lassen. Sofern innerhalb der anschließenden Rechtsbehelfsfristen keine Klagen erhoben werden, erlangt die Planungsentscheidung Bestandskraft. Im Anschluss werden die beiden Verbandsgemeinden Förderanträge auf Zuschüsse stellen und Vergabeverfahren einleiten.

Die Bürgermeister Georg Hollmann und Maximilian Mumm sowie die Ortsbürgermeisterin Rita Hirsch und Ortsbürgermeister Arno Schmitz freuen sich, dass mit dem Erlass des Planfeststellungsbeschlusses der nächste Meilenstein des Projekts erreicht ist.

„Der 1989 eröffnete Radwanderweg Maifeld hat Erfolgsgeschichte geschrieben und ist weit über die Kreisgrenze hinaus bekannt. Mit dem Erlass des Planfeststellungsbeschlusses ist ein weiterer Schritt zur Umsetzung dieses Projektes erreicht“, betont Bürgermeister Maximilian Mumm. Georg Hollmann, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Weißenthurm, sieht in dem Ausbau der stillgelegten Bahnstrecke  zwischen Bassenheim und Ochtendung eine einmalige Gelegenheit für die beiden benachbarten Verbandsgemeinden: „Wir profitieren gegenseitig von unseren touristischen Potentialen. Dabei ist auch der Naherholungswert für unsere Bürgerinnen und Bürger von besonderer Bedeutung.“ Gleichzeitig betonen die beiden VG-Chefs, dass Fremdenverkehrs- und Naherholungsförderung auch immer Wirtschaftsförderung bedeutet: „Tourismus bringt Arbeitsplätze und ein größeres Angebot an Geschäften und Gastronomie, von dem alle profitieren.“

Der Bauabschnitt Bassenheim-Ochtendung liegt im Landkreis Mayen-Koblenz und bindet westlich des Bahnhofs Ochtendung den seit 1989 bestehenden Radwanderweg Maifeld in Richtung Polch an. In östlicher Richtung führt der Radwanderweg bei Bassenheim bis fast an die Stadtgrenze von Koblenz heran. Der neue Abschnitt verlängert den bereits bestehenden Maifeld-Radweg auf dann insgesamt rund 34 km.

                 Der Radwanderweg Maifeld lockt jährlich zahlreiche Radfahrer in die Region.

                    Der Radwanderweg Maifeld lockt jährlich zahlreiche Radfahrer in die Region.  

Pressemitteilung der Verbandsgemeinden Weißenthurm und Maifeld

...zurück...

Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm
Kärlicher Straße 4
56575 Weißenthurm
Telefon: 02637/913-0
E-Mail: info@vgwthurm.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Montag:
07.15
bis
12.00 Uhr
Dienstag:
07.15
bis
16.30 Uhr
Mittwoch:
07.15
bis
12.00 Uhr
Donnerstag:
07.15
bis
18.00 Uhr
Freitag:
07.15
bis
12.00 Uhr

Nebenstellen: -108, -109, -148, -149
E-Mail: info@vgwthurm.de


Öffnungszeiten übrige Verwaltung:

Montag bis
Freitag:

07.15

bis 

12.00 Uhr
zusätzlich
Donnerstag:

14.00

bis

18.00 Uhr


Links



Infobroschüre der VG Weißenthurm

Logo That´s it