Historie

Aus der VG wird die Fairbandsgemeinde

Im Frühjahr 2019 machte sich die Verbandsgemeinde Weißenthurm auf den Weg zur Fairtrade-Kommune. Die Initiative ging vom Eine-Welt-Ausschuss der Pfarreien Mülheim-Kärlich und Urmitz/Bahnhof aus. Die Verwaltung griff den Vorschlag auf: Der VG-Rat beschloss  am 27. März 2019, dass sich die Verbandsgemeinde um die Zertifizierung als Fairtrade-Kommune bewerben wird.

Fairer Handel ist nach der Definition der internationalen Dach- und Fachorganisationen des fairen Handelns eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Durch bessere Handelsbedingungen und die Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte Produzenten und Arbeiter leistet der Faire Handel einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung. Fairhandelsorganisationen sind aktiv damit beschäftigt, die Hersteller zu unterstützen, das Bewusstsein zu steigern und für Veränderungen bei den Regeln und dem Ausüben des konventionellen internationalen Handels zu kämpfen. Die strategische Absicht des fairen Handels besteht aus folgenden Punkten:

  • gezielt mit Herstellern und Arbeitern zusammenarbeiten, die an den Rand gedrängt wurden, um sie von einer sehr schwachen Position zu Sicherheit und Autarkie zu bewegen,
  • Hersteller und Arbeiter als Teilhaber innerhalb ihrer eigenen Organisation stärken und
  • sich aktiv darum zu bemühen, eine größere Rolle in der globalen Arena zu spielen, um mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel zu erreichen.

Im Rahmen der „Fairtrade-Towns“ Kampagne können Städte und Gemeinden einen kommunalen Beitrag zur Erreichung dieser Zielsetzungen leisten und dabei gleichzeitig im Zusammenwirken von haupt- und ehrenamtlicher Verwaltung mit den verschiedenen Akteuren der Zivilgesellschaft (z.B. Schulen, Kirchen und Vereine) eine Stärkung der kommunalen Gemeinschaft erreichen.

Nähere Infos zu der Kampagne Fairtrade-Towns des Vereins Transfair - Verein zur Förderung des Fairen Handels in der Einen Welt gibt es hier: