Seniorensicherheitsberater

Sicherheitsberater/innen für Seniorinnen und Senioren

Die Sicherheitsberaterinnen und Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren wurden in einem Seminar bei dem zuständigen Kommissariat des Polizeipräsidiums Koblenz auf ihre bevorstehende Aufgabe geschult, um anschließend  die Seniorinnen und Senioren anzusprechen und ihnen Hilfestellungen in Sicherheitsfragen anzubieten. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Seniorinnen und Senioren gelegt, die aufgrund körperlicher Gebrechen nicht mehr mobil und damit besonders gefährdet sind.

Sicherheitsberaterinnen und Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren können Frauen und Männer werden,

  • die bereit sind, sich für die Belange ihrer Mitmenschen einzusetzen,
  • die erworbenes Wissen an andere weitergeben möchten,
  • die eigeninitiativ sind und das Projekt SfS unterstützen möchten,
  • die als Bindeglied zwischen Polizei, Kommune und älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern fungieren wollen,
  • die geeignet sind, eine verantwortungsvolle Tätigkeit zu übernehmen,
  • die damit einverstanden sind, ihre Eignung durch eine Zuverlässigkeitsprüfung bestätigen zu lassen. Andernfalls wird eine Ausbildung durch die Polizei abgelehnt.


In der Verbandsgemeinde Weißenthurm sind aktuell drei SfS tätig:

Gertrud Frey
G. Frey

Gertrud Frey

Kolpingstraße 30

56220 Kaltenengers

+49 2630 6350


Hermann Schmidt
H. Schmidt

Hermann Schmidt

Markusstraße 1

56218 Mülheim-Kärlich

+49 2630 939095


Norbert Besmens
N. Besmens

Norbert Besmens 

Am Mühlpfad 15a

56218 Mülheim-Kärlich

+49 157 71325017


Sollten auch Sie Interesse an der Teilnahme zur Ausbildung zur Sicherheitsberaterin oder zum Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren haben, so nehmen Sie bitte Kontakt auf zu:

Renate Schumann

Fachbereich 3 - Soziales

+49 2637 913-409

+49 2637 913-100